2 Amerikas Osten – Philadelphia

In Philadelphia, unserer ersten Station auf unserer Reise im Osten der USA, hatten wir einen guten Start. Nach dem Einchecken ging es erst einmal in einen Biergarten mitten in der Stadt.

Am zweiten Tag waren wir wegen der Zeitverschiebung schon um 6.00 Uhr fit. Also gab es Tee und den ersten Bagel.

Philadelphias Lage zwischen dem Delaware River und dem Schuylkill River ist einzigartig.

Die Altstadt erstreckt sich entlang des Delaware River.

Hier schlafen wir (empfehlenswert: Appels Hotels of Philadelphia) und hier haben wir unsere Tour begonnen. Philadelphia ist die größte Stadt in Pennsylvania. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Rolle im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg. Zu den Wahrzeichen der Stadt gehören die Liberty Bell und die Independence Hall, in der die Unabhängigkeitserklärung und die Verfassung unterzeichnet wurden.

Diese und viele weitere geschichtsträchtige Gebäude, wie z.B. das Wohnhaus von Franklin, haben wir besichtigt. Der Blick von oben auf die Stadt, vom 59. Stockwerk des Four Saisons, hat uns verzaubert. Etwas gruselig war die Fahrt im Aufzug mit Blick nach draußen.

Stadtrundgänge machen hungrig! Zum Glück gibt es in Philadelphia eine Markthalle, ähnlich dem Viktualienmarkt in München oder der Markthalle in Stuttgart, den Reading Terminal Market. Hier gibt es die Cheesesteaks, eine Spezialität in Philadelphia, eine Art Baguette mit Fleisch und Käse belegt! Hat interessant geschmeckt.

Kurios war die größte spielbare Orgel der Welt (Wanamaker Organ) mit 376 Registern im Kaufhaus Macy‘s, die zweimal am Tag bespielt wird. Der Klang war bombastisch.

Das Philadelphia Museum of Art, berühmt wegen der Treppen vor dem Museum, schaffen wir leider nicht. Wir sehen nur die Treppen von oben (Four Saisons). Dieser Aufgang ist berühmt, da Silvester Stallone im Film „Rocky“ diese 72 Stufen im Laufschritt bezwungen hat. In unserem Hostel hängen überall Poster von diesem Film.

Die Wandmalereien an den Häusern gefallen uns. Es gibt extra Führung zu diesen.

Aber wir lassen es langsam angehen. Wir wollen uns auf Philadelphia und die USA erst mal einlassen und lassen alles erst mal auf uns wirken. Das Chinaviertel hier ist eher enttäuschend. Macht aber nichts. Der Rest gefällt uns.

Hast du Lust auf mehr Fotos? Dann schaue mal auf Peters Bildergalerie www.lichtglobal.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert