Bohneneintopf – Pasta e Fagioli

Drucken

Bohneneintopf – Pasta e Fagioli

Ich nehme an Zorras Blog-Event Kochtopf.me zum Thema Eintopf – alles aus einem Topf – oder ein Topf für alles teil. Gastgeberin ist Sabine vom Blog „Einfach Kochen und mehr“.
Ich blogge dieses Rezept ganz bewusst am 10. Februar 2024. Ihr fragt euch sicher, weshalb? Heute ist der Welttag der Hülsenfrüchte. Unter dem Motto "#LovePulses für eine gesunde Ernährung und den Planeten" sensibilisieren alle Beteiligten für ein nachhaltiges Agrar- und Ernährungssystem, eine bessere Ernährung, eine bessere Umwelt und ein besseres Leben. Wow, was für hehre Ziele.
Tatsache ist, dass Hülsenfrüchte neben ihrem hohen Eisen- und Eiweißgehalt noch weitere wichtige Nährstoffe liefern. So sind sie gut für die Darmgesundheit und den Cholesterinspiegel, senken durch ihren hohen Kaliumgehalt den Blutdruck und liefern die wichtigen Vitamine B1, B6 und Folsäure. Was ich beim Lesen über Hülsenfrüchte interessant fand, dass in den Ländern rund um das Mittelmeer die Menschen zwischen 8 und 23g Hülsenfrüchte essen. In Nordeuropa essen wir weniger als 5g pro Tag.
Sowohl zum Thema Eintopf als auch zum Welttag der Hülsenfrüchte gibt es bei mir deshalb einen italienischen Bohneneintopf, Pasta e Fagioli. Ich will ja, dass ihr hoffentlich den Eintopf nachkocht und ebenfalls von den tollen Eigenschaften der Hülsenfrüchte profitiert.
Ende 2023 waren wir an der Amalfiküste. Wir haben dort eine wunderschöne Wanderung durch Zitronenhaine gemacht, von Minori nach Maiori und zurück. Ich erinnerte mich, dass der italienische Koch Gennaro Contaldo in dem Dorf Minori an der Amalfiküste aufgewachsen war. Von Maiori brachte ich braune Bohnenkerne "Fagioli Belotti" mit. Deshalb habe ich mich für den Bohneneintopf nach einem Rezept von Gennaro Contaldo inspirieren lassen. Die Pasta e Fagioli sind sehr wärmend und passen gut in den Januar oder Februar.
Ich habe das Rezept etwas verändert. Es gibt im Moment keinen frischen Freiland-Spinat. Deshalb habe ich dafür Wirsing genommen. Ich liebe die Schärfe von Chilis in Eintöpfen. So ist eine Chili in den Eintopf gewandert, so wie etwas Zitronensaft. Das brachte Frische in den den Eintopf.
Gericht Eintopf
Küche Italienisch
Keyword Bohnenkerne, Cocktailtomaten, Möhren, Parmesan, Stangensellerie, Wirsing, Zwiebel
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 12 Stunden 40 Minuten
Portionen 4
Autor regina

Zutaten

Bohnen

  • 250 g Belottibohnen zunächst gewaschen, 12 Stunden mit frischem Wasser eingeweicht (das Wasser sollte 2 Fingerbreit über den Bohnen stehen)

Suppe

  • 1 große Zwiebel fein gewürfelt
  • 1 große Möhre sehr fein gewürfelt
  • 2 Stangen Sellerie sehr fein gewürfelt
  • 50 ml Olivenöl
  • 60 g Wirsingblätter alternativ Spinat, klein geschnitten
  • 150 g Cocktailtomaten halbiert
  • 1 Chilischote entkernt und halbiert
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 250 g Nudeln es können verschiedene Nudelsorten sein
  • 50 g Parmesan (samt Rinde) grob gewürfelt

Topping

  • Das Knusprige eines altbackenen Brötchens fein würfeln
  • 1 EL frische Thymianblättchen unter die Brotwürfel gemischt
  • 50 g Parmesan fein gewürfelt

Anleitungen

Bohnen

  • Nach 12 Stunden lasst ihr die Bohnen ca. 45 Minuten in einem Topf zunächst aufkochen, dann mit kleiner Hitze gar kochen. Falls ihr einen Dampfkochtopf habt, kocht ihr die Bohnen im Dampfkochtopf. Das ist energiesparender.

Suppe

  • Das Olivenöl wird in einem großen Topf erhitzt.
  • Dann fügt ihr die Zwiebel, Möhren und den Sellerie dazu und dünstet dies weich.
  • Nun kommen die Bohnen samt dem Kochwasser dazu.
  • Das wird kurz aufgekocht.
  • Nun fügt ihr den Wirsing und den Chili dazu.
  • Sobald alles nochmals anfängt zu kochen, gebt ihr nun die Gemüsebrühe dazu und lasst auch dies aufkochen.
  • Zum Schluss kommen die Nudeln hinzu und 50 g grob geschnittenen Parmesan.

Topping

  • Die Suppe wird mit den mit Thymian vermischten Brotwürfel und den weiteren 50 g Parmesan (eventuell auch mehr) über die Schalen verteilt.

Weitere Bohnengerichte:

2 Kommentare

  1. Liebe Regina, ganz herzlichen Dank für dieses schöne Rezept zu Zorra’s Blogevent Eintopf. Bohnen mit Nudeln in einer sehr würzigen Gemüsebrühe sind schon lecker. Das würzige Topping stelle ich mir auch noch sehr schmackhaft vor. Ich dbineenke, dass ich dieses Rezept mal mit meinen noch vorhandenen Wachtelbohnen nachkochen werde.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    1. Liebe Sabine, ja, Hülsenfrüchte und Nudeln passen. Viele Grüße, Regina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner