Südafrikanisches Menü

Drucken

Südafrikanisches Menü

Die vielfältige südafrikanische Küche ist "Multikult". Pfiffig werden die Gerichte durch die Gewürze wie Curry, Kurkuma und Muskat.
Gericht Hauptgericht, Nachspeise, Vorspeise
Land & Region Südafrika
Keyword Bananen, Curry, Rinderhackfleisch, Rosinen
Vorbereitungszeit 2 Stunden 30 Minuten
Zubereitungszeit 4 Stunden
Portionen 4
Autor regina

Equipment

  • Auflaufform
  • 2 Muffinformen
  • Feine Reibe
  • Backpinsel

Zutaten

Filo-Teig-Päckchen auf Salat nach Saison (bei mir Endivie/Feldsalat)

  • 300 g gemischtes Gemüse (bei mir Lauch, Staudensellerie, Wirsing, Karotte, Champignons) sehr fein in Würfel geschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Salz
  • 4 Filo-Teigblatten in 4 Quadrate geschnitten
  • 25 g Butter zum Bestreichen der Filo-Teig-Platten

Bobotie-Fleischteig

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 2 Zwiebeln fein gehackt
  • 4 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 1 Chilischote fein gehackt
  • 1 Brötchen in etwas Wasser eingeweicht und gut ausgedrückt
  • 2 EL Orangenmarmelade
  • 1 EL Ingwer frisch gerieben
  • 50 g Rosinen
  • 1 Eier
  • 2 EL Currypulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer frisch gemahlen

Bobotie-Topping

  • 2 Eier
  • 120 ml Milch
  • 1 EL Curry
  • Muskatnuss frisch gerieben
  • 2 Bananen in Scheiben geschnitten

Cape Brandy Pudding

  • 130 g halbierte Weichdatteln
  • 120 ml kochendes Wasser
  • 60 g Butter
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Ei (bei kleinen Eiern solltet ihr 2 nehmen)
  • 100 g Zucker
  • 120 g Mehl
  • Salz 1 Prise
  • 50 g Walnüsse klein gehackt

Cape Brandy Pudding – Sirup zum Tränken

  • 80 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 TL Butter
  • 100 ml Wasser
  • 100 ml Cognac
  • Salz 1 Prise

Vanille-Soße

  • 500 ml Milch
  • 1 EL Zucker
  • 1/2 TL echte Vanille aus der Schote herausgekratzt
  • 1 EL Mondamin
  • 3 EL Cognac

Anleitungen

Filo-Teig-Päckchen

  • Das klein geschnittene Gemüse in dem Olivenöl andünsten und die Gemüsemasse abkühlen lassen.
  • Sobald es abgekühlt ist, das Salz, den Pfeffer und den Ziegenfrischkäse unterrühren.
  • Die Filo-Teig-Quadrate mit Butter einstreichen und jeweils 2 Quadrate über Eck aufeinander legen.
  • 1/8 der Füllung daraufgeben und zu einem Säckchen zusammen fügen.
  • In die Muffinform geben.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 160° Umluft ca. 12-15 Minuten goldgelb backen.
  • Mit Salat der Saison servieren.

Fleischmasse

  • Das Hackfleisch, die Zwiebeln, den Knoblauch, die Rosinen, die Orangenmarmelade, ein Ei, das Salz, die Chilischote, den Orangensaft und 2 TL Curry gut vermischen.
  • Die Fleischmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform geben und glatt streichen.
  • Den Backofen bei 200° Umluft vorheizen und den Auflauf 20 Minuten backen.

Topping

  • Währenddessen die Milch, die 2 Eier vermischen und mit frisch geriebener Muskatnuss und Curry (1 EL) würzen.
  • Den Auflauf aus dem Backofen nehmen und die Bananenscheiben darauf verteilen und die gewürzte Eiersoße darauf gießen.
  • Nochmals 15-20 Minuten backen.

Pudding-Teig

  • Die Datteln hälftig zerteilen.
  • Das Natron mit dem kochenden Wasser übergießen und über die Hälfte der Datteln gießen.
  • Die Butter, den Zucker und das Ei schaumig schlagen.
  • Das Mehl, das Backpulver, die Prise Salz und die Dattel-Natron-Mischung unter das Butter, Zucker, Ei Gemisch rühren.
  • Zum Schluss noch die klein gehackten Walnüsse und die 2. Hälfte Datteln unterheben.
  • Die Teigmischung in 6 Muffinförmchen geben und bei 160° im vorgeheizten Backofen mit Umluft ca. 30 Minuten backen.

Sirup

  • Die Butter, den Zucker und das Wasser in einem Topf für 5 Minuten erhitzen, bis die Mischung beginnt, zu karamellisieren. Den Topf vom Herd nehmen, den Vanillezucker, die Prise Salz und den Brandy dazugeben und über die heißen Pudding-Muffins geben.
  • Noch heiß mit einer Vanillesoße servieren.

Vanillesoße

  • Alle Zutaten in einem Email-Topf erhitzen bis die Flüssigkeit beginnt zu "blubbern". Sofort die Vanillesoße vom Herd nehmen und kalt stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating