Quinoa-Eintopf – vegan

Drucken

Quinoa-Eintopf – vegan

Es ist wieder soweit! Im Januar beginnt der sogenannte Veganuary. Aber was ist das eigentlich? Das ist eine Kampagne aus Großbritannien. Sie ruft seit 2014 dazu auf, sich im Januar rein pflanzlich, also vegan, zu ernähren. Eine vegane Ernährung ist eine der effektivsten Maßnahmen, um die Umwelt zu schützen, Tierleid zu vermeiden und die Gesundheit zu verbessern. Ich mache mit. Probiert es doch auch mal aus.
Heute koche ich zum Veganuary ein peruanisches Gericht. Denn im neuen Jahr geht die kulinarische Weltreise vom Blog volkermampft weiter. Unsere erste Station wird im Januar Peru sein. Bei mir gibt es einen Quinoa-Eintopf.
Quinoa ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Gänsefußgewächse, die in den Anden Südamerikas seit etwa 5000 Jahren als Kulturpflanze bekannt ist. Die Pflanzen sind anspruchslos und gedeihen bis zu einer Höhe von 4200 m. Es war eines der heiligsten Nahrungsmittel der alten Inkas, eine Pflanze, die so nahrhaft, köstlich und vital war, dass sie "chesiya mama", "Mutterkorn", genannt wurde. 
Quinoa ist reich an Proteinen und glutenfrei. Es sättigt und gibt Energie. Botanisch gesehen ist es kein Getreide, sondern ein Samenkorn, das aber wie ein Getreide verzehrt wird.
Wie viele alte Nahrungsmittel geriet Quinoa 1532 mit der Ankunft der Spanier in Vergessenheit. Dies änderte sich in den 1970er Jahren, als Quinoa von der modernen Welt wiederentdeckt wurde. Seitdem hat es aufgrund seines hohen Nährstoffgehalts einen enormen Popularitätsschub.
Die Idee des Rezeptes adaptierte ich aus dem Blog "Eat Well Enjoj Life": Peruvian Quinoa Soup!
Portionen 2
Autor regina

Zutaten

  • 100 g Quinoa mit heißem Wasser übergossen und dann in einem Sieb abgegossen
  • 1 Zwiebel gehackt
  • 3 Knoblauchzehen gehackt
  • 700 g Gemüse (Süßkartoffeln, Selleriestangen, Kohl, Lauch) – netto Gewicht in kleine Stücke geschnitten
  • 1 Chilischote (entkernt) ganz klein gehackt
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 TL Cumin
  • 1 TL Pfeffer
  • 1/2 TL gerauchtes Paprika

Topping

  • 2 Tomaten enthäutet und entkernt und in kleine Stücke geschnitten
  • 2 EL frischer Koriander ganz klein gehackt

Anleitungen

Quinoa-Eintopf

  • Das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin andünsten.
  • Nun das weitere Gemüse zufügen und kurz anbraten.
  • Ebenfalls das Quinoa und alle Gewürze zufügen, einmal durchrühren und mit der Gemüsebrühe aufgießen.
  • Den Eintopf bei kleiner Hitze ca. 25 Minuten gar ziehen lassen.

Topping

  • Mit den Tomatenstücken und dem Koriander servieren.

Im Moment reisen mit:

17 Kommentare

  1. Das ist erine feine Idee, um das Gemüsefach leerzubekommen, zumal Quinoa hier eigentlich immer im Vorrat ist. Danke für die Vorlage!

    1. Liebe Petra, es ist tatsächlich ein perfektes Alltagsgericht. Viele Grüße, Regina

  2. […] Regina von Bistroglobal mit Quinoa-Eintopf auf peruanische Art […]

  3. […] Susan von Labsalliebe mit Causa Rellena Vegana mit buntem Blattsalat Regina von Bistroglobal mit Quinoa-Eintopf auf peruanische Art Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Peruanischer Ententopf (Seco de Pato) mit geschmorten […]

  4. Ich sollte auch mal wieder ein Quinoa-Gericht machen, der verstaubt oft in der Speisekammer…

    1. Liebe Jenny, Quinoa gehört jetzt auch nicht zu den Zutaten, die ich monatlich verarbeite :-). Viele Grüße, Regina

  5. Ich glaube, ich habe noch etwas Quinoa im Vorrat.
    Das klingt doch richtig super! 👍🏼

    Liebe Grüße
    Britta

    1. Liebe Britta, ich weiß, dass du auch Gemüsegerichte magst. Und die Quinoa-Suppe ist wirklich lecker. Viele Grüße, Regina

  6. […] Susan von Labsalliebe mit Causa Rellena Vegana mit buntem Blattsalat Regina von Bistroglobal mit Quinoa-Eintopf auf peruanische Art Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Peruanischer Ententopf (Seco de Pato) mit geschmorten […]

  7. 5 Sterne
    Liebe Regina,

    was für eine spannende Wahl eines peruanischen Gerichts zum Veganuary! Dein Quinoa-Eintopf klingt nicht nur köstlich, sondern hört sich auch noch sehr gesund und nährstoffreich an.

    Herzliche Grüße

    Susan

    1. Liebe Susan, vielen Dank für deine nette Rückmeldung. Viele Grüße, Regina

  8. 5 Sterne
    Das klingt nach einem einfachen und schmackhaften Gericht. Gefällt mir sehr gut. Das werde ich sicherlich ausprobieren, vielen Dank für das Rezept.

    1. Liebe Kathrina, das Ausprobieren lohnt tatsächlich. Viele Grüße, Regina

  9. Das ist ja toll, da kann man vor dem Urlaub alles gut verwerten!

    LG Wilma

    1. Liebe Wilma, das ist richtig. Man kann alles verwerten. Viele Grüße, Regina

  10. 5 Sterne
    Boah, sieht das köstlich aus! Allerdings brauche ich hier mit Quinoa gar nicht erst anfangen, begeistert meinen Schatz nicht wirklich. Schick mal eine Portion für mich rüber ….

    1. Liebe Cornelia, danke für dein nettes Kompliment. Viele Grüße, Regina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner