Gewürzapfelkuchen

Drucken

Gewürzapfelkuchen

Es gibt Kuchen, die gelingen immer. Das ist zum Beispiel dieser Gewürzapfelkuchen. Ich knete den Teig mit allen dazu nötigen Zutaten, eventuell schon am Vortag und kühle ihn im Kühlschrank. Dann wird der Teig eine Stunde später ausgewellt.
Die Äpfel schäle ich und schneidet diese in Spalten. Damit sie schön weiß bleiben, beträufle ich sie mit Orangensaft.
Dann wird der Guss angerührt und über den Kuchen gegeben. Das Backen erledigt der Backofen.
Der Apfelkuchen schmeckt würzig und dazu passt prima eine Kugel Vanilleeis. Ihr habt also auch für 12 Personen ein Dessert, falls ihr den Kuchen nicht für die Kaffeetafel geplant habt.
Gericht Gebäck
Land & Region Deutschland
Keyword Mürbeteig, Quark-Sahne-Guss, Winter, Apfel
Vorbereitungszeit 35 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 35 Minuten
Portionen 12
Autor regina

Equipment

  • 1 Runde Backform (Ø 28 cm)
  • Küchenmaschine oder Handrührer

Zutaten

Mürbeteig

  • 150 g Mehl
  • 50 g Haselnüsse gemahlen
  • 100 g Butter in kleine Stücke geschnitten
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 1 EL Orangenzesten
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Lebkuchengewürz
  • 1 MSP Nelken

Belag

  • 800 g Boskopäpfel geschält, entkernt und in Spalten geschnitten
  • 2 EL Zimtzucker

Guss

  • 2 Eier
  • 100 g Quark
  • 100 ml Sahne
  • 1/2 EL Mondamin
  • 80 g Zucker
  • 1 EL Orangenzesten

Anleitungen

Teig

  • Das Mehl, die gemahlenen Haselnüsse, die Butter, den braunen Zucker, das Ei, die Orangenzesten, den Zimt, das Lebkuchengewürz, die Messerspitze Nelken in eine Schüssel geben und von Hand zu einem homogenen Teig kneten.
  • Den Teig kühl stellen, mindestens 1 Stunde lang im Kühlschrank.
  • Den Teig auswellen und eine Backform damit auskleiden.

Apfelspalten und Zimtzucker

  • Den Teigboden mit den Apfelspalten belegen und mit Zimtzucker bestreuen.

Guss

  • Die Eier trennen und zunächst das Eiweiß schlagen bis es ganz fest geworden ist.
  • Nun das Eigelb, den weißen Zucker, den Quark, die Sahne und das Mondamin vorsichtig unterrühren.
  • Zum Schluss die Orangenzesten unterheben.
  • Den Guss auf dem Kuchen verteilen.

Fertigstellung

  • Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180° Unter/Oberhitze ca. 1 Stunde lang backen. Er sollte oben sehr braun sein, dann ist er nämlich am Boden richtig knusprig geworden.

Notizen

Falls ihr eine Eismaschine besitzen sollte, hier kommt ein einfaches Vanilleeis:
200 ml Sahne schlagen, das Mark von 1/2 Vanilleschote und 50 g Zucker einrühren, 1 Kondensmilch zufügen und alles in der Eismaschine geben. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating