Winterspaziergang

Ein perfekter Wintertag! Gestern war frischer Schnee gefallen. Am nächsten Morgen ist alles noch grau in grau. Jedoch der Himmel klart auf und die Sonne scheint. Ich sorge mich, aufs Fahrrad zu steigen. Doch die Straßen sind einigermaßen frei und wir radeln zu einem nahegelegenen Waldgebiet. Ab da geht es zu Fuß in einen perfekten Winterwald. Die Bäume sind überzuckert, der Schnee weht von den Zweigen und fällt ganz sachte zur Erde. Beim Fallen glitzert er in der Sonne. Eine Ruhe erfüllt den Wald, nur ab und zu knackt es. Wenigen Personen begegnen wir und diese strahlen mit der Sonne um die Wette. Wahrscheinlich strahlen wir ebenso. Ich bin ganz berührt von dieser zauberhaften Stimmung. Dass es hier noch Steigerungen geben kann, ist unvorstellbar. Jedoch ist es so. Wir treten aus dem Wald ins Freie, eine schneebedeckte Fläche liegt vor uns und in der Ferne erstreckt sich die Alb von Reutlingen bis nach Hechingen. Was ist die Welt schön.

Durch Corona nehmen wir uns Zeit, unsere nähere Umgebung zu erkunden. Wir entdecken soviel Neues.

2 Kommentare

  1. Liebe Regina, Gratulation zum Karrierestart als Blogger-Influencerin. Wir werden dir mit Begeisterung auf deinen (Un)Ruhestandspfaden folgen, sei es in Küche, Kultur oder Natur, wir sind dabei. Herzlich, M&J

    1. Liebe Monika, lieber Jörn, vielen Dank für die nette Rückmeldung. Bis bald, Regina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.