Sonnenschirme gab es im alten Ägypten, in China und in Griechenland. Regenschirme gibt es erst seit 1760.

Einen Regenschirm finde ich praktisch, sofern er bei Regen nicht zuhause liegt. Regenschirme kann man deshalb nicht genug haben, denn oft verschwindet der eine oder andere und taucht nicht mehr auf.

In der Grand’Rue in Poitiers werden in einem der letzten Handwerksbetriebe in der 5. Generation Regenschirme (seit 1882) in Handarbeit gefertigt.

Am Ende unseres Stadtspaziergangs am 2. Tag führte uns unser Weg an diesem Geschäft vorbei (www.parapluie-artisanal.com). Interessiert sahen wir uns die Schirme in allen Farben von außen an. Reingehen wollten wir nicht. Unsere Regenschirme zuhause reichen uns.

Doch die Neugier siegte.

Zunächst gelangten wir in den Verkaufsraum. Stockschirme, große Stockschirme, die auch als Gartenschirme verwendet werden können und zusammenklappbare Schirme in allen Farben erwarteten uns. Schon allein der Farbenreichtum verzauberte uns. Die Werkstadt, mit dem Blick in einen Hinterhof, sah interessant aus. 5 Generationen arbeiten schon mit diesem Ausblick und zum Teil auch mit den vorhandenen Geräten.

Die Materialen haben sich verändert, erzählte uns der heutige Besitzer. Für die Schirme werden neben Aluminiumgestängen auch Carbon und Fiberglas benutzt. Ziel ist, eine lange Haltbarkeit und Leichtigkeit zu erreichen. Tatsächlich sind die Stockschirme erstaunlich leicht. Bei den Stoffen wird ebenfalls auf Qualität geachtet. Diese sind reißfest und fühlen sich stabil an.

Mit den Händen zu arbeiten, bietet sicher eine besondere Art der inneren Befriedigung. Zu sehen, was man schafft, zu spüren, wie sich der Werkstoff bearbeiten lässt, etwas herzustellen, das gebraucht wird und dann das Produkt vor Ort zu verkaufen, hat was. Der Besitzer strahlt Zufriedenheit aus und zeigt stolz auf ungefähr 8 Schirme, die nächste Woche nach ganz Europa verschickt werden. Während unseres Aufenthalts verkauft er 2 Schirme. Ja, und noch einen.

Ein blauer mit golden Drachen hat es uns angetan. Entgegen unseres Vorsatzes, nur mal zu schauen, können wir nicht widerstehen. Seit Poitiers besitzen wir nun diesen ganz besonderen Regenschirm! Goldene Drachen wehren den Regen ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.