Frittata di Cimata

Drucken

“Frittata di Cimata” trifft schwäbische Brezel

Cimata-Gemüse: Beim Gemüse handelt es sich um spargelartige Sprösslinge, die in der Mitte der Pflanze sitzen. Umgeben sind diese Sprösslinge von löwenzahnähnlichen Blättern. Die dunkelgrünen Blätter schmecken leicht bitter. Es ist ein typisches Frühlingsgemüse
Gericht Hauptgericht
Keyword Eier, Ein Bund Cimata, Sahne
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Portionen 4
Autor regina

Equipment

  • Auflaufform
  • Backpapier

Zutaten

  • 1 Bund Cimata
  • 1 Rote Zwiebel gehackt
  • 1 große Knoblauchzehe fein gehackt
  • 30 ml Olivenöl
  • 4 Eier
  • 100 g Sahne
  • 80 g Parmesan gerieben
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Chiliflocken

Anleitungen

Cimata Gemüse schneiden und anbraten

  • Das Cimata-Gemüse vom oberen Rand der Blätter in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.
  • Unten bei den spargelähnlichen Spitzen angelangt, die Spitzen jeweils abschneiden.
  • Der Strunk verwendete ich nicht.
  • Nun das Olivenöl in einem größeren Topf erhitzen.
  • Die gehackte Zwiebel und den gehackten Knoblauch anbraten.
  • Das Gemüse hinzufügen und anbraten, bis das Gemüse sich mehr als halbiert hat.
  • Das Gemüse mit dem Salz, dem Pfeffer und den Chili-Flocken mischen.
  • Das Gemüse abkühlen lassen.

Frittata-Masse

  • Die Eier, die Sahne, den Parmesan mit dem Gemüse mischen.
  • Die Gemüse-Ei-Sahne Masse in eine mit Backpapier ausgekleideten Auflaufform geben.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober/Unterhitze ca. 30-35 Minuten backen.

Dazu Brot, Brezel oder ähnliches Gebäck reichen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Recipe Rating