Happy Rente – unser Kalender füllt sich

18.05.2021

Unsere Tages- und Wochenplanung füllt sich. Die vergangene Woche haben wir morgens die Betreuung unseres jüngsten Enkels übernommen! Unsere älteren Enkel sind im Juli und August jeweils eine Woche dran. Die nächsten 2 1/2 Monate sind zudem Tagesausflüge geplant und ein Ferienaufenthalt in Wochen Italien.

Ende Mai werden wir zweimal geimpft sein. Das ist prima. Dann kann sich eine gewisse Reisenormalität einstellen, wie immer diese dann aussehen mag. Wir gehören offensichtlich der Rentner*innen-Liga an, die durchgeplant sind. Wollen wir vermeiden, Ruhe und Entspannung zuzulassen? Werden wir uns ausreichend Raum lassen nachzufühlen, was wir wirklich erleben wollen?

Wenn wir die letzten Vormittage mit unserem Enkel spazieren gingen, lauschten wir den Vögeln, genossen die frische Luft, versenkten uns ins Grün der Gärten und ließen uns treiben. In der Stadt setzten wir uns nach den Einkäufen an den kleinen Spielplatz in der Metzgergasse, tranken einen Espresso und schauten unserem Enkel zu. Auch trafen wir dort Freundinnen und Freunde und hielten ein Schwätzchen. Was für ein wunderbares Lotterleben.

Noch erinnere ich mich an das Durchgeplantsein während der Arbeit. Das schwappte verstärkt hoch, als wir unsere Tochter während dieser Woche erlebten. Für junge Eltern ist die Coronazeit Stress pur.

Was mir wirklich wichtig ist, sind unsere Enkelin und unsere zwei Enkel. Unser Kleiner ruft, wenn er müde ist und ein Schläfchen braucht mir zu: „Oma, komme wieder“ und verzieht sich ins Bett!

Was will ich mehr! Ob ich verplant bin oder nicht, er kommt wieder! Und ehrlich, eine Woche genügt. Dann brauche ich wieder Zeit für mich. Wie geht das euch anderen Großeltern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.