Go Back
Drucken

Picknick nach Schwäbischer Art - Blog-Event CLXXXVIII

Beim Blog-Event CLXXXVIII , "Wir treffen uns zum Picknick", von Kochtopf.me, ruft dieses Mal Katja von Kaffeebohne auf, etwas zum Picknick beizutragen.
Mein Beitrag ist ein komplettes "Schwäbisches Picknick". Wir treffen uns zum Stocherkahnfahren auf dem Neckar. Hier ist es im Sommer besonders schön. Man kann all die Eindrücke auf sich wirken lassen - die malerische Neckarfront, die anderen Stocherkähne und Boote, die ebenfalls den Schatten unter den alten Bäumen suchen. Am Abend wird es hier wunderbar kühl und die Hitze lässt sich aushalten.
Die gemeinsame Freundschaft zu genießen, sich die letzten Neuigkeiten zu erzählen, sich zu verbieten, über manches strittige Thema zu reden: So lässt es sich leben und dann macht das gemeinsame Tafeln richtig Spaß.
Schwäbische Salzküchle, Zwetschgenküchle, Alblaisasalat mit Himbeera, "Gelba Ruibasalat", gefüllte Tomata und Gurka und vom Bäcker eine "Mittwochsbrezel" (die große Biergartenbrezel wird tatsächlich nur mittwochs gebacken).
Schaut doch mal meine anderen Picknick Rezepte an unter P!
Gericht Hauptgericht
Land & Region Schwäbisch
Keyword Picknick
Vorbereitungszeit 2 Stunden 30 Minuten
Zubereitungszeit 3 Stunden
Portionen 4
Autor regina

Equipment

  • 8 Tarteletteförmchen
  • Handrührer oder Küchenmaschine

Zutaten

Hefeteig für Zwetschgenküchle und Salzküchle

  • 300 g Mehl
  • 10 g frische Hefe
  • 170 g Wasser
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Zucker
  • 1/2 TL Salz

Belag für Zwetschgenküchle

  • 300 g Zwetschgen entsteint und halbiert
  • 3 EL brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • Butterflöckchen
  • 4 TL gestiftete Mandeln

Belag für Salzküchle

  • 120 g Sauerrahm
  • 1 Ei
  • 100 g Zwiebel fein gehackt
  • 20 g Butter
  • Salz zum Bestreuen
  • Kümmel nach Geschmack zum Bestreuen

Karottensalat (Gelba Ruibasalat)

  • 300 g Karotten mit einer Gemüsereibe gerieben
  • 100 g Äpfel mit einer Gemüsereibe gerieben
  • 2 EL weißer Balsamicoessig
  • 50 g saure Sahne
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL brauner Zucker

Linsensalat (Alblaisa-Salat)

  • 100 g Linsen in ca. 200 ml Wasser eingeweicht (ca. 8 Stunden) und anschließend weich gekocht.
  • 1 kleine rote Zwiebel fein gehackt
  • 30 g Walnüsse gehackt
  • 100 g Himbeeren
  • 2 EL Himbeeressig
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz

Gefüllte Gurkenstücke und Tomaten (hier die Füllung)

  • 175 g Frischkäse
  • 2 Sardellen aus dem Glas
  • 1 TL Rosenpaprika
  • 1 Schalotte mit feiner Reibe gerieben

Anleitungen

Hefeteig (Übernachtgare)

  • Die Hefe mit dem Wasser und dem Zucker ca. 10 Minuten stehen lassen. Die Hefe löst sich selbstständig auf.
  • Das Mehl und das Salz unterrühren und mit dem Handrührer oder der Küchenmaschine den Teig zu einer homogenen Masse verrühren.
  • Den Teig über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

Tarteletteförmchen mit Teig auskleiden

  • Alle 8 Tarteletteförmchen mit Olivenöl aussteichen.
  • Jeweils mit Hefeteig dünn auslegen. Dazu Teigkugeln so groß wie eine große Murmel abstechen und mit etwas Mehl zu runden Fladen mit der Hand ausstreichen und damit die Tarteletteförmchen auskleiden.

Zwetschgenküchle

  • 4 Tarteletteförmchen mit jeweils 4 Zwetschgen belegen. Mit Zimt und Zucker und Mandelstifte bestreuen.
  • Noch ca. 3 Butterflöckchen auf die Zwetschgen legen.

Salzküchle

  • Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel goldbraun anbraten. Danach die Zwiebelwürfel abkühlen lassen.
  • Den Sauerrahm mit dem Ei verquirlen und jeweils 1 Esslöffel auf ein Tarteletteförmchen ausstreichen.
  • Nachdem die Zwiebel abgekühlt sind, einen Esslöffel Zwiebel jeweils auf die Tarteletteförmchen geben.
  • Danach noch etwas Salz und etwas Kümmel darauf streuen.

Backen

  • Alle Tarteletteförmchen auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen ca. 10-15 Minuten bei 200° Umluft backen.

Karottensalat

  • Alle Zutaten, die Karotten, Äpfel, Sauerrahm, Salz, Zucker, Essig gut verrühren und im Kühlschrank mindestens 2 Stunden ziehen lassen.

Linsensalat

  • Alle Zutaten, die Linsen, die Walnüsse, die rote Zwiebel, die Himbeeren, den Himbeeressig, das Olivenöl und das Salz verrühren und im Kühlschrank mindestens 2 Stunden ziehen lassen.

Gefüllte Gurken und Tomaten (hier die Füllung)

  • Die Sardellen mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Frischkäse, der geriebenen Schalotte und dem Rosenpaprika gut verrühren. Die Füllung ca. 2 Stunden im Kühlschrank kühlen und anschließend Tomaten und Gurkenstücke damit füllen.

Notizen

Zum Schwäbischen Picknick passt Schwäbischer Most oder Mostbowle. Cidre passt genau so gut!